Freitag, 10. August 2018

Über den "Pass" vom Siegerland ins Sauerland


Hinweis zum Datenschutz: Auf diesen Seiten werden vom Betreiber des blogger-Portals Cookies gesetzt, Statistiken u. a. erstellt. Sofern Sie über unsere Seite presseweller.de auf diese Seite gekommen sind, haben wir dort auf den Datenschutz hingewiesen und darauf, dass Sie sich mit Anklicken dieser Seiten mit den Bedingungen einverstanden erklären. Von uns selbst werden Ihre Daten nicht verwendet und nicht weitergegeben. 

Radtouren durch die Landschaft. Der Helm ist immer wichtig! (Alle Abbildungen (c) presseweller)

Eine kleine Fahrrad- oder Motorradtour 

mit Steigungen und erfrischenden Abfahrten


Siegerland. 10. August 2018 (DiaPrw). Für diese Fahrrad- oder Motorradtour aus dem Sieger- ins Sauerland und zurück muss man rund 60 Straßenkilometer über Bundes- und Landstraßen unter die Räder nehmen. Schön: am Übergang zwischen den Regionen geht es über eine passartige Straße. Die Strecke ist landschaftlich reizvoll.

Start ist in Siegen, Kochs Ecke. Über Oberstadt und Giersberg müssen Radler fest in die Pedale treten oder beim Pedelec den E-Motor einen guten Teil übernehmen lassen. Bei der Abfahrt nach Dreis-Tiefenbach kann man sich den Wind um die Ohren sausen lassen. Unten an der Ampel am Ende der Gefällstrecke fahren wir erst links und kurze Zeit später wieder rechts ab über Eckmannshausen und Herzhausen Richtung Hilchenbach. Zwischendurch wartet eine weitere Steigungsstrecke. Am Ende der Abfahrt wird Allenbach erreicht. Rechts ab nach Hilchenbach. Von der Umgehungsstraße den Abzweig nach links Richtung Innenstadt nutzen und dort rechts Richtung Helberhausen abzweigen. Die Strecke mit den beschaulichen Dörfern führt über Hadem und schließlich hinter Helberhausen bis nach Oberndorf. Bis hier sind es rund 23 Kilometer.

Schön, der Hilchenbacher Markt. 

In Hilchenbach lohnt sich ein Stopp: schöne Fachwerkhäuser am Markt, überragt von der leicht erhöht stehenden Kirche, und Einkehrmöglichkeiten.

Über die Bergstraße ins Sauerland
Wie ein Pass zieht sich die Straße durchs Rothaargebirge. Auf der rund drei Kilometer recht steil bergauf durch Wald führenden kurvigen Straße müssen sich Radler ein bisschen quälen. Die Berghöhen ringsum führen bis auf über 500 und 600 Meter. Endlich oben gibt es dann, wieder auf rund drei Kilometern, Entspannung und Erfrischung auf der schon im Sauerland liegenden Abfahrt durch Nadelwald und später im Talbereich an Wiesen entlang. Wir sind in Heinsberg. Nun kann es auf selber Strecke zurückgehen. 

Idyllische Tallandschaft in Würdinghausen im Sauerland.

Wir fahren noch rund acht Kilometer nach Würdinghausen bis zum Abzweig Richtung Olpe und schleißlich über Welschen-Ennest und – mit weiterer kurvenreicher Bergstrecke – nach Kreuztal-Krombach und zurück nach Siegen. Insgesamt etwa 77 Kilometer.
In diesem Gesamtbereich gibt es für Motorradfahrer viele weitere Strecken, um über kurvenreiche Mittelgebirgsstrecken zu cruisen.

Hinweis: Die Strecke wurde von uns im Mai 2018 motorisiert ausschließlich über Bundes-, Land-, Kreis- und Ortsstraßen abgefahren. Zur Befahrbarkeit, Straßenzustand, eventuellen Sperrungen usw. sollte man sich vor der Tour informieren. Wir können keinerlei Gewähr dafür übernehmen. Außerdem bleibt Irrtum in allen Fällen vorbehalten. Wir empfehlen Straßen- oder Tourenkarten mit gutem Maßstab, für Radfahrer Radkarten, um eventuell hier und da Fahrradwege nutzen zu können. Bei Pedelec-/ E-Bike-Nutzung ist es für die Hin- und Rückfahrtstrecke ratsam, wegen der verschiedenen Bergstrecken nur mit voll geladenem Akku zu fahren oder, noch besser, einen Zweitakku im Gepäck zu haben. Fotos aus verschiedenen Jahren.

Auf unserer Seite „Bike-Click“ bei www.presseweller.de erhalten Sie immer Hinweise zu unseren Zweiradthemen und Berichten in unserem Bike-Lust-Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar posten